Oct 15, 2012

Bildungsprojekt mit Grundschülern mit Migrationshintergrund, Landkreis Stade 2011


Die AWO Migrationsberatungen Stade und Buxtehude erhielten eine Förderung der AWO mit Herz-Stiftung zur Erhebung der Bedarfe an zusätzlichem Sprachförderunterricht für Schüer und Schülerinnen mit Migrationshintergrund in den Grundschulen des Landkreises Stade und zur Entwicklung eines Konzepts für eine zusätzliche pädagogischen Sprachförderung mit  musikalischen und motorischen Übungen zum spielerischen Spracherwerb.

Sprache und Musik sind eng miteinander verflochten. Sprache und Musik bestehen aus Ähnlichen Elementen, sie arbeiten mit Tonhöhe, Lautstärke, Rhythmus, Artikulation und Tempo. Kinder erlernen die Sprache über diese sprachmelodischen Aspekte. Daher unterstützt die Melodik in der Musik auch die Sprachentwicklung. Insbesondere für Kinder mit Migrationshintergrund kann das Medium Musik das Erlernen von Sprache und Kommunikation unterstützen. Im gemeinsamen spielerischen Tun kann eine gezielte Forderung von Selbstvertrauen, Flexibilität und Achtsamkeit im Umgang miteinanderstattfinden. Das gemeinsame Musizieren, insbesondere das musikalische lmprovisieren, regt die Kreativität und die Phantasie an und fordert die Fähigkeit, auf sich und andere zu hören und kann zu einer verbesserten Affektregulation fuhren. Diese Erfahrungen werden aus dem „Proberaum Musik“ in den Alltag Übertragen.

Der Beginn des hier vorgestellten Zusatzunterrichtes wird für den Schulbeginn nach den Herbstferien 2012 avisiert. Beendet wird das Projekt mit dem Ende des Schulhalbjahres im Januar 2012. Die von der Stiftung AWO mit Herz zur Verfügung gestellten Mittel werden für die zusätzliche pädagogische Sprachförderung durch Musik und motorische Übungen eingesetzt. Bei erfolgreichem Abschluss des Projektes ist eine Fortsetzung angedacht, wünschenswert wäre eine Installation als regelmäßiges Angebot.


© 2019 AWO Stiftung mit Herz Einzelansicht |